Umwelt-Wiki
Advertisement

Ist ja an sich nicht unrichtig, dass vegetarische bzw. vegane Kost weniger Ressourcen erbraucht, umweltfreundlicher ist etc. Das ist aber nur dann der Fall, wenn anstelle des Fleises nicht irgendwelche Ersatzprodukte genutzt werden, denn diese werden ebenso industriell hergestellt, viele dieser Produkte bestehen aus Soja - und gerade Sojaprodukte verbrauchen in ihrer Herstellung große Mengen an Wasser. Das mag klimafreundlicher sein, in dem Sinne, dass weniger CO2 entsteht, aber umweltfreundlich und ressourcenschonend geht anders. 92.228.15.85 14:52, 26. Okt. 2009 (UTC)

Nun ist es das Problem, dass die Konsumierung von Tofu bei einer veganen Kost ein unverzichtbarer Teil ist, um den Tagesbedarf an Proteinen und Eiweissen zu bedecken. Eine Alternative sind Nahrungsergängzungsmitteln, aber eine chemische Ernährung wird ein Mensch auf Kosten des Gaumens wohl kaum machen. Nun, der Mensch ist ein Allesfresser und er kann seine Aminosäuren und andere notwendige Elemente nicht selber herstellen und nur durch Pflanzen. Ich rate von veganer Kost ab, wegen negativen Gesundheitswirkungen, desweiteren wird auch ein grosser Teil des Sojas im Regenwald zu Tofu usw. verarbeitet.--Ökonomie 18:57, 26. Okt. 2009 (UTC)

Advertisement